Unitymedia Helpdesk Forum

Das Unitymedia Forum - VON KUNDEN FÜR KUNDEN
Unitymedia Helpdesk Unitymedia Helpdesk besuchen
Vodafone-Kabel-Forum Vodafone-Kabel-Forum
Unitymedia-Forum Unitymedia-Forum
Aktuelle Zeit: Di 21. Nov 2017, 05:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi 18. Jan 2017, 11:16 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Mi 18. Jan 2017, 10:55
Beiträge: 3
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Bin seit kurzem bei UM, Internet läuft bestens. Die Portierung meiner Festnetz-Rufnummer steht in ein paar Wochen an. Bis dahin möchte ich verstehen, wie die Verkabelung gemacht werden muss.
Die Connect Box steht im Keller, dort ist auch der Übergabepunkt der Telekom mit Splitter und NTBA. Von dem geht ein zweiadriges Kabel (ohne Stecker angeschlossen) ins EG zu einer Standard TAE-Dose, an die das Telefon angeschlossen ist (DECT Hauptstation, ein weiteres Mobilteil).
Der Techniker, der die UM-Anlage und Connect Box im Keller installiert hat, hat mich darauf hingewiesen, dass die vorhandene TAE-Dose nicht mehr funktionieren wird. Er hat vorgeschlagen, dass ich im Keller das Kabel mit TAE-Stecker versehe und in die Telefonsteckdose von UM (sieht aus wie Standard TAE) einstecke und im OG die alte Telefonsteckdose raus nehme und an ihrer Stelle eine zweite Telefonsteckdose von UM verwende, der ich den kleinen Stecker abzwicke und das Kabel mit dem von vom Keller kommenden Kabel verbinde (das bisher an der TAE-Dose angeschlossen ist).
Lässt sich das nicht auch einfacher lösen - z.B. so: Kabel im Keller mit Stecker versehen, rein in die UM-Telefonsteckdose an der Connect Box, und oben einfach das Telefon in der TAE-Dose lassen, wie bisher ?
Dazu muss man halt die PIN-Belegung dieser UM-Telefonsteckdosen kennen.
Oder geht das wirklich gar nicht ?
Vielen Dank schon mal!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 18. Jan 2017, 16:56 
Offline
Einsteiger/in
Einsteiger/in

Registriert: Do 21. Jan 2016, 18:07
Beiträge: 72
Geschlecht:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
w8rn8r hat geschrieben:
Die Connect Box steht im Keller, dort ist auch der Übergabepunkt der Telekom mit Splitter und NTBA. Von dem geht ein zweiadriges Kabel (ohne Stecker angeschlossen) ins EG zu einer Standard TAE-Dose, an die das Telefon angeschlossen ist (DECT Hauptstation, ein weiteres Mobilteil).
Der Techniker, der die UM-Anlage und Connect Box im Keller installiert hat, hat mich darauf hingewiesen, dass die vorhandene TAE-Dose nicht mehr funktionieren wird. Er hat vorgeschlagen, dass ich im Keller das Kabel mit TAE-Stecker versehe und in die Telefonsteckdose von UM (sieht aus wie Standard TAE) einstecke und im OG die alte Telefonsteckdose raus nehme und an ihrer Stelle eine zweite Telefonsteckdose von UM verwende, der ich den kleinen Stecker abzwicke und das Kabel mit dem von vom Keller kommenden Kabel verbinde (das bisher an der TAE-Dose angeschlossen ist).

Gelinde gesagt Unfug. An die Telefonleitung gehört eine Dose die man entsprechen patchen kann. BTW: Seit wann hat UM eigene Telefonsteckdosen?

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 18. Jan 2017, 17:44 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Mi 18. Jan 2017, 10:55
Beiträge: 3
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Was ich hier als "UM Telefonsteckdose" bezeichnet habee, ist ein kurzes Kabel, das an einem Ende einen RJ11 Stecker hat und am anderen Ende einen Block mit den gleichen drei Anschlussmöglichkeiten wie eine TAE-Dose.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 06:12 
Offline
Einsteiger/in
Einsteiger/in

Registriert: Do 21. Jan 2016, 18:07
Beiträge: 72
Geschlecht:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
w8rn8r hat geschrieben:
Was ich hier als "UM Telefonsteckdose" bezeichnet habee, ist ein kurzes Kabel, das an einem Ende einen RJ11 Stecker hat und am anderen Ende einen Block mit den gleichen drei Anschlussmöglichkeiten wie eine TAE-Dose.

Aha, ein Adapter…

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa 21. Jan 2017, 09:09 
Offline
Newbee
Newbee

Registriert: Mi 18. Jan 2017, 10:55
Beiträge: 3
Geschlecht:
Bundesland: Baden-Württemberg
Die Frage ist wohl, ob in diesem Adapter noch irgendwas an Elektronik, Logik drin ist, das es unmöglich macht, die bisherige TAE-Dose weiter zu verwenden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 23. Jan 2017, 16:55 
Offline
Einsteiger/in
Einsteiger/in

Registriert: Do 21. Jan 2016, 18:07
Beiträge: 72
Geschlecht:
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
w8rn8r hat geschrieben:
Die Frage ist wohl, ob in diesem Adapter noch irgendwas an Elektronik, Logik drin ist, das es unmöglich macht, die bisherige TAE-Dose weiter zu verwenden.

Nee, da ist nichts drinn. Die bisherige TAE wird ja noch im APL angeschlossen sein. Da muss eine zugelassenen Person abklemmen, auf eine passende Dose auflegen und mit dem RJ11 Anschluss patchen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Impressum

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de